Startseite | Kontakt

 

FAQ – Häufige Fragen

„Kann man die Praxis auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen?“

Der Ortsteil Mörfelden hat einen Bahnhof/S-Bahn-Station auf der Linie zwischen Frankfurt und Riedstadt. Sie erreichen Mörfelden also mit der S7 z.B. von Groß-Gerau oder Zeppelinheim gut. Aber bitte nicht in Walldorf aussteigen!

Von der S-Bahn-Station Mörfelden bis zu mir laufen Sie etwa 10 Minuten (800 Meter) oder nehmen den Bus 663 bis zur Haltestelle Wasserturm. Sie haben von hier noch ca. 200 Meter Fußweg. Am Bahnhof Mörfelden finden Sie die Bushaltestellen auf der Westseite (Richtung Tizianplatz mit Rewe, VHS, Postbank etc.).

Von Langen aus fährt Buslinie 663 direkt bis zur Haltestelle Wasserturm. Sie haben von hier noch ca. 200 Meter zu laufen.

 

„Ist die Praxis barrierefrei?“

Mein Beratungsraum liegt im Parterre, Sie müssen allerdings eine Stufe von 16 cm Höhe überwinden. Für Kinderwagen und Menschen mit leichter Gehbehinderung ist das im Allgemeinen kein Problem. Für Klienten im Rollstuhl kann ich allerdings keinen barrierefreien Zugang anbieten (Stufe, Türbreiten unter 90 cm, keine rollstuhlgerechte Toilette). Innerhalb von Mörfelden-Walldorf biete ich Ihnen jedoch sehr gerne Hausbesuche an!

 

„Gibt es eine Vorlage für die ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung?“

Ein Formular für eine ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung können sie hier herunterladen bzw. ausdrucken.

 

„Meine ärztliche Zuweisung ist aus dem letzten Quartal, muss ich eine neue besorgen?“

Bei der ärztlichen Zuweisung/Notwendigkeitsbescheinigung handelt es sich nicht um ein Rezept oder eine Überweisung. Bisher sind mir keine Schwierigkeiten bekannt (auch nicht mit der Krankenkasse), wenn die Zuweisung schon etwas älter ist.

 

„Ich habe gesehen, dass Ernährungstherapie auch als Heilmittel (wie z.B. Physiotherapie) verordnet werden kann. Ist das richtig?“

Nur teilweise. Eine Heilmittelverordnung im Bereich Ernährung ist nur möglich bei Mukoviszidose und seltenen angeborenen Stoffwechselerkrankungen (PKU, IVA, HFI …). Bei allen anderen Diagnosen ist die Zuweisung nach § 43 SGB V gefordert. Ihr Arzt kann eine sogenannte ärztliche Zuweisung/Notwendigkeitsbescheinigung für Sie ausfüllen (siehe oben).

 

„Bekomme ich einen Ernährungs-Plan von Ihnen?“

In der Regel bekommen Sie keinen Ernährungsplan von mir. In Ausnahmefällen, wenn besondere Anforderungen einer Erkrankung oder besondere Bedürfnisse eines Patienten dies notwendig machen, erstelle ich natürlich auch Kostpläne.

Üblicherweise sind starre Ernährungspläne aber nicht Bestandteil meiner Methodik. Geeignete Rezepte halte ich jedoch für Sie bereit.

 

 

 

© Katrin Biedermann Diplom-Oecotrophologin 64546 Mörfelden-Walldorf Ernährungsberatung; Website powered by Wordpress,;